unu.ch
Willkommen
Die private Webseite von Urs Nussbaumer.

Erde am Limit

Ausstellung - Naturhistorisches Museum Basel

Willkommen im Anthropozän

Wir Menschen sind Zeugen und Ursache des Beginns eines neuen Erdzeitalters. Kohlenstoff- und Wasserkreislauf sind aus dem Lot. Das Klima wird wärmer. Ökosysteme - und wir selbst - stehen unter existenziellem Druck.

Stelle dir die Natur
ohne
Menschen

vor.

Stelle dir den Menschen
ohne
Natur

vor.

The Earth's resources
are finite.

Economic growth
wants to be without limits.

What does
logic say?

Waldverlust
2000 bis 2019:
4'600'000 km2

Waldzuwachs
2000 bis 2019:
640'000 km2

«Creating profit and jobs by replacing what is polluting by what is protecting the environment: this is what I call qualitative growth.»

Dr. Bertrand Piccard

So schlecht kann es um unsere Welt gar nicht stehen.

Wenn es so schlimm wäre, hätte
Google
bestimmt etwas dagegen gemacht.

Apocalypse Now
(And I Feel Fine)

We humans are

closely linked

with the ecosystems.

Die Arteinvielfalt, die wir heute haben, ist über Milliarden von Jahren entstanden.

Die Natur

hat mit ihrer Fähigkeit zur Anpassung viele Katastrophen überlebt. Sie wird auch den Einfluss des Menschen in irgendeiner Form überleben.

Globales Handeln funktioniert:

Das Ozonloch ist kleiner geworden.

3

Erden
wären erforderlich, wenn alle wie wir in der Schweiz leben würden.

Barack Obama

Ob es mir gefiel oder nicht, die Menschen wurden nicht durch Tatsachen, sondern durch Emotionen bewegt. Die Herausforderung bestand darin, nicht an die niedrigsten, sondern an die edelsten Gefühle zu appellieren, die besseren menschlichen Instinkte mit Vernunft und einer tragfähigen Politik zu festigen, etwas zu bewegen, ohne auf die Wahrheit zu verzichten.

Ein bemerkenswertes Statement Obamas, zu finden auf Seite 131 seiner Biographie "Ein verheissenes Land". Ich denke sehr gerne an die Präsidentschaft Obamas zurück. Denn er hat nicht vieles, sondern schlichtweg alles besser gemacht, als sein desaströs regierender Nachfolger, dessen Name ich hier nicht nennen will und den wir hoffentlich nie wieder in einem politischen Amt sehen werden..

Cover Biographie Obama

Mein Blick auf die Welt

Früher war nicht alles besser. Im Gegenteil: Noch nie ging es der durchschnittlichen Erdbewohnerin so gut wie heute. Zumal hier bei uns im Westen. Wir sind satt und wohlhabend, gesund und leben lange. Wir geniessen Freiheit, Demokratie, Gleichstellung und Mitbestimmung. Und trotz aller Gewalt: Die Welt wird friedlicher. Betrachtet man die Geschichte der Menschheit, waren wir noch nie so gut dran, wie wir es heute sind. Heisst das, alles wird weiter so gut gehen? Oder sogar noch besser werden? Ich meine, es gibt da ein paar ernsthafte Dinge, die für einen einen Wendepunkt sorgen könnten. Mit der Folge eines Abstiegs in weniger grossartige Zeiten, als wir sie heute erleben. Auf solche Dinge will ich hier aufmerksam machen. Verbunden mit dem Anliegen: Tragen wir Sorge zu unseren Errungenschaften, zu Gesellschaft und Kultur, den demokratischen Institutionen und der Gewaltentrennung, zur Meinungs- und Pressefreiheit, einem unabhängigen Journalismus und last but not least: Zu unserem fantastischen Planeten.

Kampf der Systeme

«Es gibt Jahrzehnte, in denen nichts passiert – und Wochen, in denen Jahrzehnte passieren.» Das soll einst Lenin gesagt haben. Und so fühlt es sich heute, Ostern 2022, an, seit am 24. Februar Russland einen blutigen, zerstörerischen und rücksichtslosen Angriffskrieg auf die souveräne Ukraine und deren zivile Bevölkerung führt. Allerdings, schaut man zurück auf die vergangenen Jahre und Jahrzehnte, sieht man, dass der Krieg schon seit Jahren schwelt, nicht nur in der Ukraine. Nun ist er ausgebrochen. Und wir sind zurück im 20. Jahrhundert. Zurück im Kampf der Systeme: Demokratie oder Diktatur. Constantin Seibt zeigt das in seinem brillanten "Essay" in der Republik m.M.n. schön auf. Hole dir eine Tasse Tee oder ein Glas Wein und nimm dir 50 Minuten Zeit, um den Artikel - bis zum Schluss, es lohnt sich! - zu lesen. Und überlege dir dann, wen du bei den nächsten Wahlen wählen willst (mehr können wir einfache Bürger wohl nicht tun). Muss es wirklich ein Kandidat sein, der mit Diktatoren und Autokraten sympathisiert? Oder der das Weltbild eines Trump hat?

weiterlesen

Klimakrise

Die gegenwärtige vor allem durch den Menschen verursachte globale Erwärmung ist ein Beispiel für einen sehr rasch verlaufenden, aber noch nicht abgeschlossenen Klimawandel, mit einem Temperaturanstieg im ungünstigsten aber durchaus im Bereich des Möglichen liegenden Fall von 2.6 bis 4.8 °C bis zum Ende dieses Jahrhunderts.

weiterlesen

Corona Massnahmen

Sind die durch den Bundesrat verhängten Massnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie gerechtfertigt? Irgendwann wird ein anderes, neues Virus auftauchen. Wollen wir dann jedes Mal unsere Wirtschaft kaputt machen und das gesellschaftliche Leben lahmlegen?

weiterlesen

Wie Russland seit Jahren den Westen manipuliert

Die US-amerikanische Expertin Heather Conley hat schon früh vor Putins Strategie in Europa gewarnt - und seiner Manipulation. Ein Gespräch über wirtschaftliche Einflussnahme und die Fehler des Westens.

weiterlesen

Was Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs über Putins Krieg denken

Frau Hoffmann hat im Fernsehen eine Demo gesehen, eine Frau sagte da, das seien die Ukrainer selbst gewesen. Die hätten sich selber abgeschlachtet, damit die Welt sie beachtet. Man solle sich die tollen Kleider der Geflüchteten mal anschauen, wie gut es denen geht. „Wie absurd muss ein Gehirn funktionieren?“. Frau Hoffmann ist 91 und hat schon einmal einen Krieg miterlebt. Wenn sie jetzt im Fernsehen die Bilder aus der Ukraine sieht, ist da wieder Angst und Kälte. Ein Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 8. April 2022.

weiterlesen

Die Kronzeugin

Die Kronzeugin: Pflichtlektüre für jeden Demokraten. Ein erschütternder Bericht über den chineschischen Unterdrückungsapparat. Von einer Frau, welche die Foltermethoden in den chinesischen «Umerziehungslagern" am eigenen Leib erfahren hat. Die Masseninternierungen in Xinjiang (Ostturkestan) sind ein Beweis dafür, dass die Regierung in Peking keine Skrupel kennt, diejenigen brutal zu foltern und zu vernichten, die ihr im Weg stehen. Keiner kann nach der Lektüre dieses Buches behaupten, er hätte davon nichts gewusst.

weiterlesen

feldquerein

Impressionen von Wanderungen, Ausflügen, etc.

Saarland - NRW - Heidelberg 2022
Völklinger Hütte
Corona-Sommer 2020
Bild
Graffiti Hall of Fame ab 2021
Graffiti an der Reuss
Norddeutschland 2017
Bild
Berlin 2017
Bild eines Biers
Entlebuch und Emmental 2017
Bild einer Ruhebank
Max Mira
Bild

Kontakt

unu.ch ist Urs Nussbaumer aus Zug in Luzern. Du kannst mich über das Kontaktformular erreichen.